Home » LIFE BOVAR Projekt

Archiv der Kategorie: LIFE BOVAR Projekt


Hier finden Sie uns:

Schulbiologiezentrum Hildesheim
Am Wildgatter 60
31139 Hildesheim
Tel.: 05121-264911
Email: info@schulbiologiezentrum.de

Spendenkonto:

Trägerverein Biologischer Schulgarten e.V
IBAN: DE21 2595 0130 0000 0436 72

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine

Impressum

Jetzt ist Sommer im Schulbiologiezentrum.

Wiese im Juni

Die Unken sind los! Volles Programm für EU-LIFE-Projekt BOVAR

Was für ein Wochenende… Nachdem vor gut zehn Tagen 17 Jung-Unken ins Hauptgebäude des Schulbiologiezentrums eingezogen sind, ging es vergangenes Wochenende gleich wieder hoch her. Auf dem Programm standen zwei tolle Veranstaltungen auf denen sich das EU-LIFE-Projekt BOVAR vorstellte:
Am Samstag, dem 25. Mai ging es in den Familienpark Sottrum, wo von Park-Inhaber Peter Deicke persönlich die neue Lurchausstellung eröffnet wurde.
Passend zu diesem Anlass baute das Schulbiologiezentrum Hildesheim einen kleine Stand im dem Freizeitpark auf und informierte hauptsächlich über das EU-LIFE-Projekt BOVAR, welches sich dem Amphibienschutz (u. a. Gelbbauchunke) widmet. Neben Projektmitarbeiter Christoph Petersen war auch Jeanette Raulfs mit dabei, die Anfang des Jahres ebenfalls in dem LIFE-Projekt arbeitetete und mittlerweile im Vorstand des Schulbiologiezentrums tätig ist.
Erster Blickfang waren oft die zwei wunderschöne Dioramen, welche extra vom NABU aus Rinteln ausgeliehen wurden.

Die Dioramen zeigen täuschend echt den Lebensraum der Gelbbauchunke, sowie interessante Besonderheiten wie die Kahnstellung. Über die Dioramen kam das Gespräch oft auch auf den Verlust von Lebensräumen – die Hauptbedrohung für Gelbbauchunken und andere Amphibien. Außerdem gab es für die Besucher Info-Material über das Schulbiologiezentrum, sowie das EU-LIFE-Projekt BOVAR zum mitnehmen. Für Kinder waren vor allem das Amphibienquiz und das Gelbbauchunken-Doppelgänger-Spiel die Highlights.
Die Info-Veranstaltung fand in enger Kooperation mit der Arbeitsgruppe “Amphibien- und Reptilienschutz” vom NABU Hildesheim statt. Die Kollegen vom NABU Hildesheim rund um Aggi Galle und Dieter Goy hatten ebenfalls einen Stand errichtet und zeigten frisch gefangenen Molche und in Kooperation mit Stefan Meyer sogar Feuersalamander!
Nur einen Tag später, am Sonntag, dem 26. Mai dann das nächste Highlight:
Das Schulbiologiezentrum Hildesheim hatte zum Tag der offenen Tür eingeladen und rund 150 Gäste kamen bei tollem Wetter auf das Gelände der ehemaligen Ziegelei.
Neben all den anderen Aktionen (Keschern, Glücksrad, AK Streuobstwiese, Kaffee & Kuchen, Bienenhaus, u. v. m.) hatte auch das EU-LIFE-Projekt BOVAR wieder einen eigenen Stand.

Neben den beiden Dioramen, Spielen, Flyern und einer Ausmalecke gab es diesmal auch die Gelbbauchunke ich echt zu sehen!

Die frisch eingezogenen Zuchtgruppe im Außenauqarium faszinierte viele der Gäste, auch wenn nicht immer auf den ersten Blick klar war, welche Tiere (Diorama vs. Aquarium) echt sind.
Insgesamt war es ein tolles Wochenende und das Team freut sich nun schon auf die IdeenEXPO die vom 15.-23. Juni in Hannover stattfindet. Besuchen Sie uns gerne wieder wenn das EU-LIFE-Projekt BOVAR auf dem Messegelände in Hannover zu Gast sein wird.


Einzug von 17 juvenilen Gelbbauchunken

Am Freitag, dem 17.05.2019 sind im Rahmen des EU-LIFE-Projektes BOVAR 17 juvenile Gelbbauchunken (Bombina variegata) in das Hauptgebäude des Schulbiologiezentrums eingezogen. Die Tiere haben sich mittlerweile gut eingelebt und können nun im Eingangsbereich bewundert werden.

Die 17 Gelbbauchunken sind die erste erfolgreiche Ex-situ Nachzucht von Unken, die 2018 in Coppengrave in Zusammenarbeit mit der Unteren Naturschutzbehörde Hildesheim entnommen wurden. Die Zucht lag bisher bei Nina Lipecki, seit dem 17. Mai ist der neue EU-LIFE-BOVAR-Projektmitarbeiter Christoph Petersen für Zucht und Pflege zuständig.

Das EU-LIFE-Projekt BOVAR hat zum Ziel, die Lebensraumbedingungen verschiedener Amphibienarten (u. a. Gelbbauchunke und Kammmolch) zu verbessern. Dazu werden zum Beispiel neue Gewässer und auch Offenlandbereiche angelegt.

Zur Wiederherstellung des ursprünglichen Verbreitungsgebietes spielen aber auch Zucht und Wiederansiedlung eine wichtige Rolle in dem EU-Projekt. Ein Teil der 17 Unken soll 2020 im Amphibienbiotop Ochtersum ausgewildert werden und dort die lokale Population der bedrohten Spezies stärken.

Um die Zucht noch professioneller zu gestalten, ist für das nächste Jahr der Umbau des Bienenhauses im Schulbiologiezentrum geplant. Dort wird eine Zuchtstation für die Gelbbauchunke entstehen. Während ein Großteil der Zucht also hinter den Kulissen stattfindet, sollen einige Tiere dauerhaft im Hauptgebäude des Schulbiologiezentrums zu sehen sein und auf die Situation der Gelbbauchunke und das EU-LIFE-Projekt BOVAR aufmerksam machen.

Freie Termine für Schulen (grün markiert):


« Juni 2024 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Anmelden