Ökologisches Mähen mit der Sense von Grund auf lernen

Das Schulbiologiezentrum Hildesheim führt am 17. Juli einen Tageskurs von 8 bis 17 Uhr zur Arbeit mit der Sense durch. Vorkenntnisse sind dafür nicht erforderlich. Der Kurs ist für jeden interessant, der den Umgang mit der Sense von Grund auf erlernen möchte. Dabei gibt es auch Tipps für ein wirtschaftliches Mähen sowie für schwierige Mähsituationen. Die Weiterentwicklung der landwirtschaftlichen Sense verbunden mit einer gesundheitsbewussten Mähhaltung führte zu einem modernen vielfältig einsetzbaren Mähwerkzeug.Das Sensemähen ist zudem leise, effektiv und ökologisch. Am Nachmittag wird Schritt für Schritt das Dengeln erlernt. Es ist ein Schärfen der Sense. Viele kleine, gezielte Hammerschläge werden entlang der Schneidkante gesetzt. Durch dieses Schmieden wird der Sensenstahl zur Schneidkante hin verdünnt, gehärtet und damit rasiermesserscharf. Gedengelt wird auf einem quadratischen Dengel-Amboss. In den praktischen Übungen stellt die Koordination der Hammerschläge einerseits und das Vorschieben des Sensenblattes über den Amboss andererseits eine zu meisternde Herausforderung dar.

Sensen und Dengel-Werkzeug werden zur Verfügung gestellt. Durch den Tageskurs führt Wolfgang Winter, Ausbilder im Sensenverein Deutschland e. V.

Für den Kurs fallen pro Teilnehmenden 145 € Gebühren an. Der Veranstaltungsort ist Mahlerten. Die Anmeldung für die insgesamt neun Plätze, sowie Nachfragen bitte per E-Mail an das Schulbiologiezentrum Hildesheim unter „info@schulbiologiezentrum.de“. Vor Beginn des Kurses wird ein Covid-Schnelltest durchgeführt, der bereits in den Gebühren enthalten ist.

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.